Ohr-Akupunktur

Hier werden ausschliesslich Nadeln in den Ohren gestochen, die dann vielfach für mehrere Tage im Ohr verbleiben können.

Die Ohr-Akupunktur wird teilweise auch Sucht-Akupunktur genannt, weil sie sich sehr gut für die Bekämpfung verschiedener "Süchte" eignet.  Der Ausstieg aus Suchterkrankungen wie Rauchen, Essstörungen, Alkoholismus oder Drogenkonsum kann durch eine naturheilkundliche Therapie erfolgreich unterstützt werden.

Die Ohr-Akupunktur wird meist zusammen mit der normalen Akupunktur angewendet. Ziel der Behandlung ist es, die Entzugserscheinungen auf der körperlichen (Schlafstörungen, Verstopfung, usw.) und seelischen Ebene (Ungeduld, Aggression, Begierde, Frustration, usw.) zu mildern bzw. aufzuheben und den Patienten in seinem Vorhaben zu stärken.